2. Zur Geschichte von Sanchi

08.07.2018

(Open the blog and scroll down for English text)

Die Region von Sanchi gehörte fast 2000 Jahre (800 v.Chr. - 1200 n.Chr.) dem Königreich Malwa an. Ein Königreich, das sich, auch unter starken Einflüsse anderer Herrscher, immer wieder selbständig behaupten konnte.

In der Geschichte von Indien bildete der westliche Teil (Abb. 4, auf der Karte rot umrandet) des heutigen Staates Madhya Pradesh das Königreich Malwa.

Abb. 4 Malwa

Der Name Malwa geht auf einen alten arischen Stamm der «Malavas» zurück. Malavas stammt wiederum aus dem Sanskrit und heisst Malav, dessen Bedeutung «Teil der Wohnung der Lakshmi» heisst.

Lakshmi war eine Göttin, die im Hinduismus als Gemahlin von Vishnu angesehen wurde. Ihrem Wesen entströmte Glück. Sie spendete der Natur und dem Leben Fruchtbarkeit und Wohlergehen in Fülle[i]). Für die späteren Ausführungen zu den Kunstwerken ist es wesentlich zu wissen, dass die Bevölkerung ihr Land als zugehörig zur Göttin Lakshmi empfand. Ich komme später auf die Bedeutung der Göttin Lakshmi zurück[ii].

Vom achten Jahrhundert vor Christus an war Malwa bereits ein Reich für sich. Vom sechsten bis ins fünften Jahrhundert wurde es als das bedeutende Königreich «Avanti» bekannt. Von hier führten die Haupthandelsroute nach Mesopotamien und Ägypten[iii]). Im dritten Jahrhundert vor Christus wurde es vom Maurya-Reich des Kaisers Ashoka annektiert. Acht Jahrhunderte später, vom 5. Jahrhundert n. Chr. an, wurde Malwa wieder ein selbständiges Reich und erlebte, als Teil des grossen Gupta-Reiches, eine goldene Zeit. Es brachte führende Künstler und Wissenschafter hervor. Die Hauptstadt Ujjain wurde die grosse Akademie der Wissenschaften, in der vor allem Astronomie und Mathematik gepflegt wurden. Es war exakt zur selben Zeit, als in dem westlichen Iran die Akademie von Gundischapur erblühte und ich nehme an, dass diese Städte schon rein der Handelsrouten wegen eine deutliche Verbindung zu einander gehabt haben [iv]).

Unter der Herrschaft des universalbegabten Philosophenkönigs Bhoja (1010 - 1060) wurde Malwa das intellektuelle Zentrum Indiens, als es dann (1200) durch das Sultanat von Delhi erobert wurde.


[i] https://de.wikipedia.org/wiki/Gajalakshmi

[ii] https://de.wikipedia.org/wiki/Malwa

[iii] https://de.wikipedia.org/wiki/Ujjain_(Stadt)

[iv] https://anthrowiki.at/Akademie_von_Gundishapur 


English version:

History of Sanchi

The region of Sanchi belonged to the Kingdom of Malwa for nearly 2000 years (800 BC - 1200 AD). A kingdom, that even under the strong influence of other rulers, was able to assert itself.

In the history of India, the western part (red on the map) of today's state of Madhya Pradesh formed the kingdom Malwa (Fig. Abb. 4 Malwa).

The name Malwa comes from an ancient Aryan tribe the «Malavas». Malavas in turn is derived from Sanskrit and is called Malav, whose meaning is "part of the dwelling of Lakshmi".

Lakshmi was a goddess, who was seen as the wife of Vishnu in Hinduism. Happiness emanated from her being. She gave fertility and well-being to nature and life in abundance. It is essential to know: for the people their country belonged to the goddess Lakshmi. I will come back to the meaning of the goddess Lakshmi later.

By the eighth century BC, Malwa was already a kingdom. From the sixth to the fifth century, it became known as the important kingdom "Avanti". From here the main trade route led to Mesopotamia and Egypt. In the third century BC, it was annexed by the Maurya Empire by Emperor Ashoka. Eight centuries later, from the 5th century AD onwards, Malwa once again became an independent empire and, as part of the great Gupta Empire, experienced a golden age. Leading artists and scientists came from her. The capital Ujjain became the great Academy of Sciences, where mainly astronomy and mathematics were cultivated. It was at the same time that the Academy of Gundischapur was flourishing in western Iran, and I suspect, because of the trade routes they had a relationship.

Under the rule of the universally gifted philosopher king Bhoja (1010 - 1060), Malwa became the intellectual center of India until it was conquered by the Sultanate of Delhi (1200).